Werk

Bundes­geschäfts­stelle DAV

Aufstockung und Erweiterung eines Bürogebäudes

München

Ein ausgedientes Bürogebäude – scheinbar unmöglich, es in ein zeitgemäßes Quartier für den Deutschen Alpenverein zu verwandeln. Es tritt den low-tech-Beweis an, dass es geht – mit einem ausgeklügelten Lüftungskonzept, das passivisch kühlt, mit Holzbau und einem selbstbewussten und konterkarierenden Auftritt in der Parkstadt Schwabing, wo ansonsten Metall und Glas dominieren.

Das ehemalige Verwaltungsgebäude des Langenscheidtverlages wurde von den Architekten Kurt Ackermann und Partner in zwei Bauabschnitten geplant und errichtet (Anfang 70er und Anfang 80er Jahre), beinhaltet eine Tiefgarage mit 33 Stellplätzen (KG) und vier Bürogeschosse (EG, 1. OG bis 3.OG). Es liegt im Bereich der Parkstadt Schwabing im Norden von München in unmittelbarer Nähe zu Petuelring und der A9 in der Anni-Albers-Straße 7.
Die Bundesgeschäftsstelle des DAV erhielt dort ihren neuen Sitz. Alle Obergeschosse wurden für die Büronutzung vorgesehen und teilweise vermietet.
Direkt angebaut im Süden liegt der ehemalige Neubau des Langenscheidtverlages, in diesem befindet sich die Parteizentrale der CSU. Die beiden Gebäude sind durch ein Fluchttreppenhaus direkt miteinander verbunden, welches erhalten blieb und weiterhin als Rettungsweg dient.
Im Zuge des Umbaus wurde das Gebäude um zwei Geschosse in Holzbauweise mit Holzbetonverbunddecken und Flachdach aufgestockt. Auch die Kernzone mit Aufzug und Treppenhaus wurden in den beiden neuen Geschossen in Holzbauweise ausgeführt.
Im Norden wurde das Gebäude um ein Atrium, mit einem über alle Geschosse offenen Treppenhaus, erweitert. Das EG wurde mit einem Konferenzsaal im Gartenbereich auf
der Westseite des Gebäudes ergänzt. Das Gebäude erhielt eine neue Holz-Pfosten-Riegelfassade, auf West- und Ostseite wurde davor über 4 Geschosse eine ca. 1,5m tiefe Holzstruktur errichtet. Diese wurde mit Pflanzkästen bestückt und begrünt, sie dient ebenfalls zum Unterhalt und Reinigung der Fassade.

Projektinfo

Bundesgeschäftsstelle DAV
Anni-Albers-Straße 7, München
Bauherr
Deutscher Alpenverein e.V.
Projektmitarbeit
Christian Taufenbach (P), Andreas Kreft (P), Romuald Dehio, Tobias Richter, Ludmila Volk, Johanna Öchsner, Saskia Weber, Andreas Riesch, Lisa Detter, Zsofia Varga, Daniela Retze-Stefani
Fotos
PK Odessa, Lanz und Schels
Fertigstellung
02 | 2021
Leistungsphasen
LPH 3 - 8 nach §34 HOAI
Erstellungskosten
20,8 Mio. Euro (KG 200 - 700)
Bruttogrundfläche – BGF
8.100 m2
Menü